Kapläne im Städtli, Übersicht

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ritter Gottfried IV. von Hünenberg stiftet im Jahr 1348 die Kaplaneipfrund von St. Andreas. Vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert ist der im Städtli wohnhafte und auch «Städtliherr» genannte Kaplan als wichtiger Hilfsgeistlicher in der weitläufigen Pfarrei St. Jakob Cham tätig.


Die Kaplanei St. Andreas im Städtli

Ritter Gottfried IV. von Hünenberg (gest. 1387) und seine Ehefrau Margarethe von Friedingen, Besitzer der Burg St. Andreas, stiften am 24. Mai 1348 die Kaplaneistelle (Kaplaneipfrund) von St. Andreas. Der jeweilige Kaplan wird u.a. verpflichtet, wöchentlich in der Kapelle St. Andreas drei und in der Chamer Pfarrkirche zwei Messen zu lesen. Auch soll er der Pfarrer von Cham an hohen Feiertagen und während der Fastenzeit als Hilfspriester unterstützen, insbesondere bei der Abnahme der Beichte. [1] Mit dem Kauf des Patronatrechtes der Pfarrkirche Cham hat die Stadt Zug ab 1477 auch das Recht, die Kaplanei St. Andreas mit einem Geistlichen zu besetzen. So sind die meisten Kapläne vom ausgehenden 15. bis ins späte 19. Jahrhundert Stadtzuger Bürger. Erst 1874 tritt die Kirchgemeinde Cham-Hünenberg die Rechtsnachfolge an. [2] Der Kaplan wohnt seit 1495 in einem eigenen Pfrundhaus im Städtli. Das heute noch stehende Kaplanenhaus wird von 1758 bis 1760 erbaut. [3]


Die Kapläne im Städtli im 16. Jahrhundert

  • Heinrich Suter (erw. 1540–1588), 1552–1558 [4]
  • Martin Hug, 1558–1561 [5]
  • Johann Jakob Wyermann [Weiermann?] (erw. 1561–nach 1572), 1561–1564 [6]
  • Walter Keller, 1564–1569 [7]
  • Martin Lipp, 1569 [8]
  • Jakob Brunegger, 1570–1575 [9]
  • Georg Wey (vor 1540–1584?), 1575–1576 [10]
  • Ulrich Winiger, 1576–1580 [11]
  • Bartholomäus Herster, 1580–1587 [12]
  • Johannes Schwerzmann (vor 1560–1624), 1587–1624 [13]


Die Kapläne im Städtli im 17. Jahrhundert

  • Konrad Haberer (um 1600–1665), 1624–1627 [14]
  • Franz Huwiler (1603/1604–1637), 1627–1630 [15]
  • Franz Karl Brandenberg (1608/1609–1688), 1632–1635 [16]
  • Lazarus Müller (1612–1646), 1635–1637 [17]

Vakanz 1637–1639

  • Moritz Hediger (1608–1660), 1639–1647 [18]
  • Konrad Haberer (vor 1600–1665), 1647–1650 [19]
  • Matthias Uttinger (1626–1673), 1650 [20]
  • Joachim Merz (1623–1697), 1650–1651 [21]
  • Johann Franz Suter (1630–1706), 1651–1654 [22]


Die Kapläne im Städtli im 18. Jahrhundert

  • Johann Kaspar Speck (1672–1710), 1706–1710 [24]
  • Johann Kaspar Keiser (1668–1744), 1710–1719 [25]
  • Johann Kaspar Stadlin (1685–1752), 1720–1752 [26]
  • Johann Kaspar Landtwing (1721–1759), 1752–1759 [27]
  • Karl Franz Frei (1730–1786), 1759–1769 [28]
  • Josef Alois Keiser (1742–1818), 1769–1818 [29]


Die Kapläne im Städtli im 19. Jahrhundert

  • Karl Josef Brandenberg (1769–1847), 1818–1847 [30]
  • Georg Stadler (1783–1852), 1847–1852 [31]
  • Kaspar Josef Melchior Balthasar Stadlin (1808–1872), 1852–1872 [32]
  • Karl Josef Langenegger (1842–1892), 1873–1892 [33]
  • Josef Käfer (1866–1932), 1893–1898 [34]
  • Josef Eiholzer (1873–1930), 1898–1915 [35]


Die Kapläne im Städtli im 20. Jahrhundert

  • Josef Schürmann (1876–1948), 1915–1916 [36]
  • Friedrich Marbach (1876–nach 1930), 1917–1922 [37]
  • Josef Blum (1901–), 1929–1932 [39]
  • Johann Langenegger (1918–2001), 1956–2001 [42]


Einzelnachweise

  1. Quellenwerk zur Entstehung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Abteilung 1, Urkunden, Bd. 3, Nr. 772 (24.05.1348)
  2. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/326 (Urkunde über die Abtretung der Kollaturrechte an der Kaplaneipfrund St. Andreas von der Stadt Zug an die Kirchgemeinde Cham-Hünenberg 1872). Eggenberger, Peter / Glauser, Thomas / Hofmann, Toni, Mittelalterliche Kirchen und die Entstehung der Pfarreien im Kanton Zug, Zug 2008 (Kunstgeschichte und Archäologie im Kanton Zug 5), S. 178f.
  3. Grünenfelder, Josef, Die ehemaligen Vogteien der Stadt Zug, Die Kunstdenkmäler des Kantons Zug, Neue Ausgabe Band II, Bern 2006, S. 69f.
  4. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 12v (02.12.1553). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 408f.
  5. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 30v (11.06.1558). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 501
  6. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 43r (25.10.1561). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 548
  7. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 509
  8. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 513
  9. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 478
  10. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 84r (30.04.1575). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 441
  11. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 87r (02.06.1576). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 549
  12. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 97v (05.11.1580). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 236
  13. Bürgerarchiv Zug, A 39.26.1, Ratsprotokolle der Stadt Zug 1552–1649, fol. 108v (26.09.1587). Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 372
  14. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 213
  15. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 256
  16. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 172
  17. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 329
  18. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 221f.
  19. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 213
  20. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 421f.
  21. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 313
  22. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 409
  23. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 207, A 1/208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 411
  24. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 383f.
  25. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 274f.
  26. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 389
  27. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 292
  28. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 201
  29. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/ 208. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 270
  30. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/449. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 175
  31. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/451. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 386
  32. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/451. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 389
  33. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 296f.
  34. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 505f. Wettstein, Alice, «Die katholische Pfarrei Grellingen», in: Heimatkunde Grellingen 1999, S. 194–195
  35. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/462, A 1/463. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 484f.
  36. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 534
  37. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 515
  38. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/464. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 486
  39. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/465, A 1/466. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 476
  40. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/467, A 1/468. Zuger Kalender 1973, Chronik 13.11.1972
  41. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/469, A 1/470. Iten, Albert, Tugium Sacrum. Der Weltklerus zugerischer Herkunft und Wirksamkeit bis 1952, Stans 1952, S. 493
  42. Pfarrarchiv / Kirchgemeindearchiv Cham-Hünenberg, A 1/220, A 1/471, B 1/1720. Zuger Kalender 1958, Chronik 23.09.1956