Hausheer-Baumgartner Jakob (1864–1957)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakob Hausheer-Baumgartner von Lindencham war ein Chamer Bauer und Politiker. Während 26 Jahren wirkte er als Präsident des Bürgerrates.

Portrait fehlt

Es ist kein Portrait dieser Person verfügbar.

Vorname: Jakob
Nachname: Hausheer-Baumgartner
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 7. Februar 1864
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 21. März 1957
Todesort: Cham ZG
Beruf: Landwirt, Gemeinderat, Bürgerrat, Bürgerpräsident
Religion: römisch-katholisch





Stationen

1864 Jakob Hausheer kommt am 7. Februar auf dem Hof Hatwil zur Welt. Sein Vater ist Bürger- und Kantonsrat Heinrich Hausheer (1833–1900), seine Mutter Elisabetha, geborene Hausheer vom Hof Letten in der Gemeinde Steinhausen. Er besucht die Schule im Hungeli in Rumentikon bei Michael Suter und später die Sekundarschule in Cham (sein Bruder Moritz (1863–1928) wird Priester und Pfarrer in Menzingen sowie kantonaler Schulinspektor). [1]

1885 Jakob Hausheer wird bereits im Alter von 21 Jahren in den Chamer Gemeinderat gewählt. Als Konservativer ist er der Vertreter der Minderheit. Er bleibt im Gemeinderat bis 1890.

1890 Für kurze Zeit lebt Hausheer in Hünenberg. Denn er heiratet Elisa Baumgartner ab Moos in Hünenberg und bewirtschaftet den Hof des Schwiegervaters.

1891 Die junge Familie kann eine Liegenschaft in Lindencham erwerben. Elisa und Jakob Hausheer-Baumgartner haben sieben Kinder. Die älteste Tochter wird Geistliche, nennt sich Sr. Antonia und wirkt als Oberin in der Klinik Adelheid in Unterägeri und im Bürgerspital in Zug.

1900 Die Chamer Bürger wählen Jakob Hausheer – mittlerweile 36-jährig – in den Bürgerrat.

1901 Nach nur einem Jahr im Bürgerrat wird Jakob Hausheer bereits Präsident des Bürgerrates. Er bleibt in dieser Funktion bis 1927. In seine Amtszeit fällt der Bau des Asyls. Ein Teil des Baulands tritt er der Einwohnergemeinde für das neue Schulhaus ab. Er verhandelt aber auch mit den Direktoren der Chamer Milchfabrik Anglo-Swiss Condensed Milk Company (ab 1905 Nestlé and Anglo-Swiss Condensed Milk Company) um gerechte Milchpreise. 1913 erschüttert ein regelrechter «Milchkrieg» die Chamer Land- und Milchwirtschaft. Hausheer gilt als «hochangesehener, tatkräftiger Präsident». [2]

1923 Ein Unglück erschüttert die Familie: Die zwei Söhne Jakob (Landwirtschaftslehrer) und Walter (Student) ertrinken am 6. August beim Baden im Weiher der Untermüli. [3]

1927 Jakob Hausheer-Baumgartner demissioniert nach 26 Jahren als Bürgerpräsident.

1937 Jakob Hausheer verpachtet den Hof seinem Sohn Heinrich und zieht an die Sinserstrasse.

1947 Seine Gattin Elisa stirbt.

1957 Jakob Hausheer-Baumgartner stirbt am 21. März im Chamer Asyl im Alter von 94 Jahren. Sein ältester Sohn Heinrich (1891–1971) ist damals bereits Bürgerpräsident (1946–1961).


Einzelnachweise

  1. Alle Angaben gemäss Nekrolog in: Zugersee-Zeitung, 29.03.1957 sowie Staatsarchiv Zug, PERAD
  2. Zuger Kalender 1958, Chronik 21.03.1957
  3. Zuger Neujahrsblatt 1927, Chronik 06.08.1923