Musiker

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden alle auf Chamapedia verzeichneten Personen mit den folgenden Berufsbezeichnungen aufgelistet: „Musiker“ (bislang 11):

Die allermeisten Artikel zu Personen sind noch nicht mit strukturierten Daten versehen worden und können daher hier noch nicht angezeigt werden. Dies wird indes nach und nach erfolgen.
Name geboren gestorben Kurzvita
Burri, Angelo (Angy) 4. April 1939 22. Dezember 2013 Der schräge Musiker, Filmemacher und Kunsthandwerker Angy Burri wurde bekannt durch seine Musik und seine exzentrischen Kleider im Indianerstil. Deshalb nannte man ihn auch «Winnetou vom Pilatus». Ursprünglich stammte Burri aus Cham, wo er seine Kindheit verbrachte.
Estermann, Nikolaus 23. Dezember 1852 18. August 1907 Der in Beromünster geborene Nikolaus Estermann wird 1883 Kaplan im Kirchbühl. Er ist vielseitig interessiert und begeistert sich für Kirchenmusik, Naturwissenschaften und die Geschichte. Während sieben Jahren ist er Organist und leitet in seiner Chamer Zeit auch den Männerchor und den Kirchenchor Cham-Hünenberg.
Iten-Schnyder, Albert 19. Dezember 1854 5. April 1909 Der Unterägerer Albert Iten-Schnyder gilt als Gründer der neuen Musikgesellschaft Cham. Er stellte den entscheidenden Antrag, die Musikgesellschaft von der Kirchenmusik abzukoppeln. Iten war 14 Jahre lang Präsident und 21 Jahre Direktor der Musikgesellschaft Cham.
Lüönd, Dominik 1820 6. Dezember 1889 Der in Sattel geborene Lüönd lässt sich zum Primarlehrer und Kirchenmusiker ausbilden, bevor mit 28 Jahren ins Priesterseminar von Chur eintritt und 1854 Priester wird. Die «unruhige Musikernatur» ist auch während vier Jahren als Kaplan im Kirchbüel tätig. 1870 verlässt er Cham wieder, um in der Luzerner Hofkirche als Stiftskaplan und Organist seine berufliche Vollendung zu finden.
Schnurrenberger, Walter 29. September 1911 30. April 1962 Walter Schnurrenberger gab trotz schwerster körperlicher Behinderung Hunderten von Schülerinnen und Schülern Musikunterricht, als es in Cham noch keine Musikschule gab. Während 11 Jahren war er auch Präsident der Sektion Zug des Schweizerischen Invalidenverbandes.
Schnurrenberger-Baumgartner, Julius 22. Dezember 1876 29. Oktober 1947 Julius Schnurrenberger-Baumgartner hat sich in jungen Jahren durch harte Arbeit vom Hilfsgärtner zum Buchhalter, umtriebigen Musiker und Musikdirigenten emporgearbeitet. «Papa Schnurrenberger», wie er liebevoll genannt wurde, war auch Kantonsrat.
Schwerzmann, Hans 31. Dezember 1905 5. Juni 1978 Hans Schwerzmann war Musiker und Hauswart. Musik war ein sehr wichtiger Teil seines Lebens. Zu seiner Zeit war die Musik noch nicht professionalisiert wie heute, nur ganz wenige hatten durch die Musik ein Auskommen. Er wurde in eine Familie geboren, in welcher Musik allgegenwärtig war. Sein Vater Johann «Jean» Schwerzmann war Vizedirigent der Musikgesellschaft Cham. Wie sein Vater hatte auch Hans Schwerzmann als Hauswart im Schulhaus Kirchbühl seinen Brotberuf.
Stehli-Brun, Heinrich 24. September 1891 15. November 1978 Heinrich Stehli-Brun/-Bertschi war ein Uhrmacher und Heiler in Cham, der erblindete. Er war überdies der Grossvater des bekannten Politologen Claude Longchamp.
Ulrich-Artho / Hermann, Carl 20. September 1900 7. August 1987 Carl Ulrich-Artho/Hermann stammte aus Goldau SZ und war passionierter Primarlehrer in Niederwil und Cham sowie Chorleiter und Kirchenschreiber. Er gehörte den Konservativen an.
Willi, Hans 1875 6. Dezember 1940 Hans Baptist Willi-Affentranger war ein Chamer Lehrer und Musiker. Er gründete einen eigenen Musikverlag. Er war quasi «die musikalische Seele der aufstrebenden Gemeinde».
Zürcher, Franz Josef 23. August 1813 8. Dezember 1866 22 Jahre lang lebt und wirkt der aus Menzingen stammende Franz Josef Zürcher als Kaplan, Lehrer und Organist im Kirchbüel. In den letzten Monaten seines Lebens ist er Kaplan in Niederwil.