Knonauerstrasse 1

Aus Chamapedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Hirschen stand an der Abzweigung von der Zugerstrasse zur Knonauerstrasse und wurde 1961 abgerissen
Die Knonauerstrasse an Weihnachten 1958: vorne links das Haus Knonauerstrasse 1 mit dem Coiffeurgeschäft von Walter Steiger
Knonauerstrasse 1, 2017
Knonauerstrasse 1, 2017

Das heutige Eckhaus an der Knonauerstrasse war einst nur die Remise des davorstehenden Restaurants «Hirschen». Seit letzteres 1961 abgerissen wurde, steht das Haus Knonauerstrasse 1 prominent am Strasseneck.


Chronologie

1880 Als Remise (Ass.-Nr. 230b) zum Gasthaus «Hirschen» (Ass.-Nr. 230a) kommt das kleinere Haus an der Knonauerstrasse 1 dazu. [1]

1884 Die «Remise» wird ein erstes Mal ausgebaut. Besitzer ist «Hirschen»-Wirt Andreas Eigensatz (1839–1918). [2]

1887 Eigensatz baut eine Wohnung in die «Hirschen»-Remise ein. [3]

1924 Die Liegenschaft gehört Bertha Eigensatz-Böni (gest. 1944) und ihren Kindern. [4]

1941 Bertha Eigensatz-Böni und Architekt A. Holenstein reichen ein Baugesuch für den Umbau zum Wohn- und Geschäftshaus ein. [5] Das Haus bekommt seine heutige Erscheinung. Es lehnt sich gestalterisch an die nördlich anschliessenden Häuser der westlichen Knonauerstrasse an.

1942 Im neuen Ladenlokal mietet sich Leony Schwerzmann (gest. 1969) ein, die trotz Krieg und Rationierung den Mut hat, eine Schuhgeschäft zu eröffnen. Ihr Prinzip: «Die Kundschaft gut und preiswert zu bedienen.» [6] Zudem verlegt Coiffeur Walter Steiger (1910–1955) sein Geschäft vom «Raben» in das Haus Knonauerstrasse 1. [7]

1945 Die Liegenschaft gehört Otto Eigensatz und Bertha Iten-Eigensatz (1900–1972). [8]

1957 Als alleinige Eigentümerin erscheint nun Bertha Iten-Eigensatz, die auch den «Hirschen» übernimmt. [9]

1961 Der benachbarte «Hirschen» wird abgerissen, um Platz für die Strassenkreuzung zu schaffen. [10] Die Liegenschaft Knonauerstrasse 1 wird zum gut einsehbaren Eckhaus und geht über an Witwe Paula Steiger-Wallimann (1916–2000). [11]

1965 Der Schuhladen Schwerzmann zieht weiter in die Liegenschaft Knonauerstrasse 7, wo Rosa Werder-Scherer (1920–2010) den Usego-Laden geschlossen hat. [12]

1978 Urs Steiger siedelt sein Fachgeschäft für Elektronik, TV und Hifi an der Knonauerstrasse 1 an. [13]

2001 Baugesuch für Innenumbau und Sanierung. [14]

2014 Im April eröffnet das Kindermodefachgeschäft LanaLu Boys & Girls von Ingrid und Matthias Fuchs an der Knonauerstrasse 1.

2021 Die Liegenschaft ist im Besitz von Urs Peter Steiger. [15]


Baubeschrieb

«Von der Zugerstrasse zurückversetzt steht das Wohn- und Geschäftshaus giebelständig am ersten Abschnitt der Knonauerstrasse. Der einfache, dreigeschossige Putzbau zeigt eine zweiachsige Giebelfassade und eine dreiachsige Längsfassade. Ein Krüppelwalmdach, das zur Strasse mit geschweift geschnittenen Streben versehen ist, schliesst den Baukörper ab. Resultierend aus der leicht abgewinkelten Firstrichtung zur Knonauerstrasse weist das Gebäude einen schräg angeschnittenen Grundriss auf.» [16]


Vorher – nachher

Sie sehen zwei Fotografien der Liegenschaft Knonauerstrasse 1: eine vor 1961 mit dem Restaurant Hirschen, eine zweite aus dem Jahr 2018.


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, G 617.6.2, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 1. Band. Grünenfelder, Josef, Die Kunstdenkmäler des Kantons Zug, Neue Ausgabe, Bd. 2, Die ehemaligen Vogteien der Stadt Zug, Bern 2006, S. 123
  2. Staatsarchiv Zug, G 617.6.2, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 1. Band
  3. Staatsarchiv Zug, G 617.6.2, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 1. Band
  4. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  5. Einwohnergemeindearchiv Cham, gemäss: Denkmalpflege des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 1, 23.10.2017
  6. Zugersee-Zeitung, Festausgabe zur 1100-Jahr-Feier in Cham, 12./13.07.1958
  7. Zugersee-Zeitung, 01.07.1955
  8. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  9. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  10. Vgl. Anmerkung 1 (Grünenfelder), S. 154
  11. Staatsarchiv Zug, G 617.6.7, Assekuranzregister Cham, 4. Generation (1960–1990), 2. Band
  12. Werder, Charly, Wer? der Charly, Cham 2017, S. 94
  13. Eintrag in das Handelsregister des Kantons Zug, 22.11.1978
  14. Einwohnergemeindearchiv Cham, gemäss: Denkmalpflege des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 1, 23.10.2017
  15. www.zugmap.ch, Eintrag Grundstücknummer 185 [Stand: 21.04.2021]
  16. Denkmalpflege des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 1, 23.10.2017