Hausheer Jost (1818–1880)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portrait fehlt

Es ist kein Portrait dieser Person verfügbar.

Vorname: Jost
Nachname: Hausheer
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 9. Februar 1818
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 12. Dezember 1880
Todesort: Cham ZG
Beruf: Landwirt
Religion: römisch-katholisch
Partei: Katholisch-Konservative Partei

Jost Hausheer war ein Chamer Landwirt im Städtli und Kantonsrat. Später betrieb er den Bauernhof Ochsenlohn zwischen Lindencham und St. Wolfgang.



Inserat in der Neuen Zuger Zeitung: Dank an die Versicherung nach dem Scheunenbrand, 10.07.1872

Stationen

1818 Jost Hausheer kommt am 9. Februar in Cham zur Welt. [1]

1872 Die Scheune von Jost Hausheer beim Hof Ochsenlohn fällt am 19. Juni einem Brand zum Opfer. Hausheer bedankt sich per Zeitungsinserat bei der «Feuerversicherungsgesellschaft Helvetia sowie deren Zentralagentur in Zug für die loyale Regulierung und prompte Auszahlung» der Schadenssumme. [2]

1874 Die Chamer wählen den Jost Hausheer für die Konservative Partei in den Gemeinderat und in den Kantonsrat. Er bleibt in der Gemeindeexekutive bis 1879 und im Kantonsparlament bis 1876 im Rat. [3]

1877 Jost Hausheer stellt sich als Ersatzmann des Friedensrichters zur Wahl. Friedensrichter Mathias Gretener (1818–1898) erhält 435 Stimmen und ist damit gewählt; Jost Hausheer bekommt nur 210 Stimmen und verpasst damit das absolute Mehr um acht Stimmen. [4] Dafür wird er als Gemeinderat wiedergewählt; er erzielt das beste Resultat und erhält genau gleich viele Stimmen wie Gemeindepräsident Kaspar Meier (1828–1885). [5]

1880 Hausheer stirbt am 12. Dezember im Alter von knapp 62 Jahren. [6]


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2020]
  2. Neue Zuger Zeitung, 10.07.1872
  3. Zuger Volksblatt, 06.06.1874. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2020]
  4. Zuger Volksblatt, 10.01.1877. Neue Zuger Zeitung, 07.02.1877
  5. Neue Zuger Zeitung, 13.06.1877
  6. Zuger Volksblatt, 06.06.1874. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2020]