Blättler, Kaufhaus

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kaufhaus Blättler in einer frühen Aufnahme, als vor allem Velos, Motorräder, Nähmaschinen verkauft wurden
Das Kaufhaus Blättler, eines der wenigen Warenhäuser in Cham, undatierte Aufnahme

Das Ehepaar Willy und Ida Blättler-Kramer führte von 1938 bis 1974 an der Zugerstrasse 66 eine mechanische Werkstatt und das erste Warenhaus mit Vollsortiment in Cham. Ihre Haushaltapparate verkauften sie in der ganzen Schweiz.

Chronologie

1906 Alfred Blättler-Wettstein (1886–1965), der Vater von Willy Blättler, kommt aus Fällanden ZH nach Cham, wo er sich in der Nestlé & Anglo-Swiss bis zum Werkmeister emporarbeitet. [1]

1912 Willy Blättler wird am 17. Februar in Cham geboren und besucht hier die Primar- und die Sekundarschule. [2]

1931 Blättler junior lernt den Beruf des Mechanikers in der Maschinenfabrik Cham. Im Alter von 19 Jahren schliesst er die Mechanikerlehre ab. [3]

1936 Willy Blättler heiratet Ida Kramer (*1914) in der Reformierten Kirche Cham. Ida stammt von der Käserei Stadelmatt in Unterhünenberg. Das Ehepaar Blättler-Kramer kann ein schmales Landstück zwischen der Bahnlinie und der Zugerstrasse erwerben und baut ein Einfamilienhaus darauf, das die Adresse Zugerstrasse 66 erhält. In der Folge haben die Blättlers acht Kinder: Ida (*1937), Willy (*1938), Emma (*1940), Adelheid (*1941), Ruth (*1943), Walter (*1946), Vreni (*1954) und Hans (*1956). [4] Im Handelsregister lässt sich Blättler als Vertreter der Patentanwälte Rebmann, Kupfer & Co. (Zürich) eintragen. [5] Rebmann, Kupfer & Co. vertreiben unter anderem ein «Leit- und Auskunftsbuch für Erfinder», für findige Geister wie Willy Blättler selber einer ist.

1938 Blätter übernimmt die mechanische Werkstatt von Emil Petermann. Petermann betreibt eine Velo- und Mofahandlung und verkauft auch Nähmaschinen, ebenfalls an der Zugerstrasse. [6]

1939 Willy Blättler gründet offiziell mit Handelsblatt-Eintrag sein neues Geschäft für «Velos, Motorräder, Nähmaschinen». [7] Er vertritt Condor-Velos und Bernina-Nähmaschinen. Die Triebfeder für die engagierte geschäftliche Tätigkeit ist seine Frau Ida. [8]

1942 Willy Blättler erwirbt das Näherbaurecht zur Zugerstrasse 64 (Caspar (1885–1957) und Albertina Thürig-Schriber (1887–1943)) und vergrössert sein Haus durch einen Anbau gegen Westen. [9]

1943 Trotz Zweitem Weltkrieg vergrössert Blättler die Reparatur-Werkstatt und baut eine neue Ladenfront ein. Zudem übernimmt er die Vertretung von Kinderwagen-Marken. [10]

1945 Willy Blättler legt erfolgreich die Meisterprüfung als Nähmaschinenmechaniker und als Detailhandelskaufmann ab. [11]

1946 Willy Blättler erweitert nun auch gegen Osten: Er erwirbt die Liegenschaft Zugerstrasse 68 samt dem 1892 erbauten Mehrfamilienhaus. Er baut Werkstatt, Garagen und Waschküche an. Das Geschäft verkauft jetzt Velos und Haushaltgeräte in der ganzen Schweiz. [12] Zudem absolviert Blätter auch noch die Meisterprüfung als Velo- und Motorradmechaniker.

Überdies gründet der innovative Unternehmer mit Theodor Christen die «CB Apparatebau Cham Christen & Blättler». Sie betreiben eine mechanische Werkstätte «zwecks Auswertung von eigenen und fremden Patenten, Fabrikation von, Handel mit, Import und Export von Apparaten aller Art». [13]

1947 Cham bekommt sein erstes Warenhaus: Blättler wird mit dem neuen Laden ein Kaufhaus mit verschiedenen Abteilungen. Neben Velos, Nähmaschinen, Kinderwagen bietet das Kaufhaus neu auch Textilien, Weisswaren und Lebensmittel an. [14]

1948 Blättler führt – dem neuen Zeitgeist entsprechend – nun auch Waschmaschinen, Kühlschränke und Haushaltsmaschinen im Angebot. [15]

1954 Willy Blättler baut die grosse, moderne mechanische Werkstätte für Waschmaschinen und Reparaturen aus. [16]

1958 Blättler feiert das 20-Jahr-Jubiläum. «Die Firma Blättler hat seine Kundschaft überall in der ganzen Schweiz und ist stets bestrebt, diese mit der grössten Sorgfalt zu bedienen. Bis heute werben über tausend Nähmaschinen und über tausend Waschmaschinen in der ganzen Schweiz für die Firma Blättler; und dadurch natürlich auf für das schmucke Dorf Cham.» [17]

1960 Die Lebensmittelabteilung gestaltet Blättler als Selbstbedienungsladen um. [18] Willy Blättler bildet in Werkstatt und Büro gleichzeitig bis zu vier Lehrlinge aus und liefert per Auto seine Produkte in der ganzen Schweiz. Der Laden und das Büro stehen unter der Leitung von Frau Ida Blättler-Kramer, während dem sich Vater Alfred Blättler um die Reparaturen und die Werkstatt kümmert. [19]

1961 Ein tragisches Unglück erschüttert die Familie: Willy Blätter junior, erst 23 Jahre alt, verunfallt am 21. Januar mit seinem Auto tödlich. «Die Trauer um den lieben jungen Menschen ist in Freundeskreisen besonders gross.» [20] Im gleichen Jahr offeriert Willy Blättler dem Chamer Velosportler Otto Furrer, seine Velo- und Motorradwerkstätte in den Räumen an der Zugerstrasse auf eigene Rechnung zu übernehmen. Die offizielle Geschäftsgründung von Otto Furrer erfolgt am 1. August. Furrer kann das Werkstatt-Inventar für 3000 Franken erwerben und muss die Fahrräder erst bezahlen, nachdem er sie verkaufen kann. Otto Furrer ist für diese grosszügige Starthilfe Willy Blättler äusserst dankbar.

1963 Die Krankheiten von Willy Blättler hindern ihn an der weiteren Expansion seiner Geschäfte, aber seine Frau Ida führt das Warenhaus mit grossem Engagement und steigenden Umsätzen. [21]

1964 Die zunehmenden Emissionen der Motoren der Mofa-Werkstatt passen nicht mehr zu einem Lebensmittelgeschäft. Deshalb gibt es hier eine Lösung: Otto Furrer Otto Furrer zügelt sein Geschäft an die Sinserstrasse 5 (Haus Hausheer). [22]

1974 Die Firma Blättler schliesst ihre Türen für immer. Damit finden über 30 Jahre Chamer Gewerbegeschichte ihren Abschluss. Die attraktiven Ladenräumlichkeiten mietet die bekannte Firma Denner, die nun ihren Discount an der Zugerstrasse 66 betreibt. [23]

1982 Am 21. März stirbt Willy Blättler im Alter von 70 Jahren, er war ein Chamer Gewerbepionier.

1983 Vreni Gyr-Blättler, das zweitjüngste Kind von Willy und Ida, kauft und verwaltet die Liegenschaft. [24]

1993 Am 2. November stirbt Ida Blättler-Kramer; die tüchtige Geschäftsfrau wurde 79 Jahre alt. [25]

2007 Der Discounter Denner zieht ins Neudorf-Center. Die Firma Aquatrend GmbH mietet die Räume an der Zugerstrasse 66. [26]


Personen


Dokumente

Inserate


Einzelnachweise

  1. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  2. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  3. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  4. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  5. Schweizerisches Handelsamtsblatt, Nr. 248, 22.10.1936
  6. 20 Jahre Blättler, in: Beilage der «Zuger Nachrichten», 11.07.1958. Schweizerisches Handelsamtsblatt, Nr. 97, 27.04.1934
  7. Schweizerisches Handelsamtsblatt, Nr. 293, 26.12.1939
  8. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  9. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  10. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  11. 20 Jahre Blättler, in: Beilage der «Zuger Nachrichten», 11.07.1958
  12. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  13. Schweizerisches Handelsamtsblatt, Nr. 248, 1946
  14. 20 Jahre Blättler, in: Beilage der «Zuger Nachrichten», 11.07.1958
  15. 20 Jahre Blättler, in: Beilage der «Zuger Nachrichten», 11.07.1958
  16. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  17. 20 Jahre Blättler, in: Beilage der «Zuger Nachrichten», 11.07.1958
  18. Zugersee-Zeitung, 28.10.1960
  19. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  20. Zuger Kalender 1962, Chronik 21.01.1961
  21. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  22. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  23. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  24. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  25. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019
  26. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, 18.01.2019