Zugerstrasse 66/68

Aus Chamapedia
(Weitergeleitet von Zugerstrasse 66/68)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

An der Zugerstrasse sind die Liegenschaften mit den Nummern 66 und 68 zusammengebaut. Ursprünglich einzeln erstellt, wurden sie aufgrund von Nutzungsänderungen miteinander verbunden. Während 36 Jahren war darin das Kaufhaus Blättler untergebracht, während 33 Jahren der Discounter Denner.

Das Haus Zugerstrasse 66 steht bereits, die Profile für den östlichen Anbau sind ausgesteckt
Das Kaufhaus Blättler in einer frühen Aufnahme, als vor allem Velos, Motorräder, Nähmaschinen verkauft wurden
Das Kaufhaus Blättler, eines der wenigen Warenhäuser in Cham, undatierte Aufnahme
Die Liegenschaft Zugerstrasse 66/68, 27.02.2019
150310 Zugerstrasse 68 66 DSC 5803.jpg


Chronologie

1892 Die erste Liegenschaft an dieser Stelle ist das Vier-Familienhaus Zugerstrasse 68. [1]

1896 Maurer Josef Hilti, vormals Besitzer der Liegenschaft Sinserstrasse 12, kauft das Haus (Ass.-Nr. 275a) und den Nebenbau (Ass.-Nr. 276b). [2]

1898 Nach einer konkursamtlichen Steigerung ist Eduard Brandenberg der neue Besitzer. [3]

1903 Am 23. Mai kauft Paul Jans die Liegenschaft. [4]

1928 Mathias Scherer kauft die Liegenschaft am 20. August. [5]

1936 Willy Blättler (1912–1982) und seine Frau Ida, geborene Kramer (1914–1993), erwerben das schmale Landstück zwischen der Bahnlinie und der Zugerstrasse und bauen ein Einfamilienhaus (Ass.-Nr. 442a) darauf, das die Adresse Zugerstrasse 66 bekommt. [6]

1939 Willy Blättler gründet an der Zugerstrasse 66 offiziell sein neues Geschäft für «Velos, Motorräder, Nähmaschinen». [7] Er vertritt Condor-Velos und Bernina-Nähmaschinen. [8]

1942 Willy Blättler erwirbt das Näherbaurecht zur Zugerstrasse 64 (Caspar (1885–1957) und Albertina Thürig-Schriber (1887–1943)) und vergrössert sein Haus durch einen Anbau gegen Westen. [9]

1943 Trotz Zweitem Weltkrieg vergrössert Blättler die Reparatur-Werkstatt und baut eine neue Ladenfront ein. Zudem übernimmt er die Vertretung von Kinderwagen-Marken. [10]

1945 Gottfried Limacher erwirbt am 15. März die Liegenschaft 68 von Mathias Scherer. [11]

1946 Nun ein Jahr später erwirbt nun Willy Blättler auch die Liegenschaft Zugerstrasse 68 samt dem 1892 erbauten Mehrfamilienhaus von Gottfried Limacher. [12] Er baut Werkstatt, Garagen und Waschküche an. Das Geschäft verkauft jetzt Velos und Haushaltgeräte in der ganzen Schweiz. [13]

1947 Cham bekommt sein erstes Warenhaus: Blättler wird mit dem neuen Laden ein Kaufhaus mit verschiedenen Abteilungen. Neben Velos, Nähmaschinen, Kinderwagen bietet das Kaufhaus neu auch Textilien, Weisswaren und Lebensmittel an. [14] Willy Blättler baut an die Liegenschaft eine Garage sowie ein Kleingebäude an, das als «Werkstatt/Hühnerstall» bezeichnet wird. [15]

1960 Die Lebensmittelabteilung gestaltet Blättler als Selbstbedienungsladen um. [16]

1961 Willy Blättler offeriert dem Chamer Velosportler Otto Furrer (*1934), seine Velo- und Motorradwerkstätte in den Räumen an der Zugerstrasse auf eigene Rechnung zu übernehmen. Die offizielle Geschäftsgründung von Otto Furrer erfolgt am 1. August. Furrer kann das Werkstatt-Inventar für 3000 Franken erwerben und muss die Fahrräder erst bezahlen, nachdem er sie verkaufen kann. Otto Furrer ist für diese grosszügige Starthilfe Willy Blättler äusserst dankbar.

1964 Die zunehmenden Emissionen der Motoren der Mofa-Werkstatt passen nicht mehr zu einem Lebensmittelgeschäft. Deshalb gibt es hier ein Lösung: Der Angestellte Otto Furrer übernimmt die Abteilung für Velos und Motorräder auf eigene Rechnung und zügelt diese Geschäftstätigkeiten an die Sinserstrasse 5 (Haus Hausheer). [17]

1974 Die Firma Blättler schliesst ihre Türen für immer. Die attraktiven Ladenräumlichkeiten mietet die bekannte Firma Denner, die nun ihren Discount an der Zugerstrasse 66 betreibt. [18]

1983 Südlich der Liegenschaft Zugerstrasse 68 entsteht direkt an der Bahnlinie aus dem Holzschopf ein Garagentrakt. Die Liegenschaft geht an Vreni Gyr über. [19]

2007 Der Discounter Denner zieht ins Neudorf-Center. Die Firma Aquatrend GmbH mietet die Räume an der Zugerstrasse 66. [20]

2016 Vreni Gyr-Blättler verkauft die Liegenschaft Zugerstrasse 66/68/70 an die Enikon Immobilien AG der Familie Staub. [21]


Einzelnachweise

  1. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  2. Staatsarchiv Zug, G 617.6.3, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 2. Band
  3. Staatsarchiv Zug, G 617.6.3, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 2. Band
  4. Staatsarchiv Zug, G 617.6.3, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 2. Band
  5. Staatsarchiv Zug, G 617.6.3, Assekuranzregister Cham, 2. Generation (1868–1929), 2. Band
  6. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  7. Schweizerisches Handelsamtsblatt, Nr. 293, 26.12.1939
  8. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  9. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  10. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  11. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  12. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  13. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  14. Zuger Nachrichten, Beilage zur 1100-Jahr-Feier in Cham, 11.07.1958
  15. Staatsarchiv Zug, G 617.6.5, Assekuranzregister Cham, 3. Generation (1929–1960), 2. Band
  16. Zugersee-Zeitung, 28.10.1960
  17. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  18. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  19. Staatsarchiv Zug, G 617.6.7, Assekuranzregister Cham, 4. Generation (1960–1990), 2. Band
  20. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019
  21. Freundliche Mitteilung von Vreni Gyr-Blättler, Cham, 18.01.2019