Enzler-Hausheer Albert (1898–1949)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Enzler-Hausheer war ein Chamer Bankbeamter, Rechnungsrevisor, Kirchenrat und Schreiber der Kirchgemeinde Cham-Hünenberg. Zudem war er ehrenamtlich sehr aktiv.

Portrait von Enzler-Hausheer Albert (1898–1949)
Portrait von Enzler-Hausheer Albert (1898–1949)

Vorname: Albert
Nachname: Enzler-Hausheer
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 25. April 1898
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 11. März 1949
Todesort: Cham ZG
Beruf: Bankbeamter, Kirchenrat, Kirchenschreiber, Oberrichter
Partei: Katholisch-Konservative Partei



Stationen

1898 Albert Enzler kommt am 25. April zur Welt. Er wird Bankbeamter bei der Zuger Kantonalbank. Daneben macht er sich als Rechnungsrevisor der Einwohnergemeinde und schliesslich als Präsident der Rechnungsprüfungskommission verdient. Er ist Mitglied der konservativen Volks- und Arbeiterpartei und wirkt während Jahren als Parteisekretär in Cham. Schliesslich wirkt er auch als Chamer Lokalberichterstatter der «Zuger Nachrichten», als Aktuar des Katholischen Vereinshauses Kreuz sowie als Kassier des Katholischen Volksvereins des Kantons Zug. [1]

1929 Albert Enzler wird in den Kirchenrat der katholischen Kirchgemeinde Cham-Hünenberg gewählt. [2]

1934 Es kommt zur Rochade: Kirchenrat Enzler wird Kirchenschreiber der Pfarrei Cham-Hünenberg. Er bleibt im Amt bis zu seinem (frühen) Tod. [3]

1936 Zu all seinen beruflichen und nebenberuflichen Pflichten wird Albert Enzler auch noch Oberrichter der Kantons Zug. Er bleibt bis 1940 im Amt. [4]

1949 Der Albert Enzler stirbt am 11. März im Alter von erst 51 Jahren. «Der Verstorbene hat sich um das katholische Vereinswesen in Gemeinde und Kanton mannigfach verdient gemacht.» [5]


Würdigung

Albert Enzler war ein ruhiger, stiller Zeitgenosse. «Er war kein Aufdringlicher, aber er war auch kein Minimalist. Er war, was der Meister fordert, ein echter Christ, weil er der Diener aller war. (…) Die Anerkennung, die ihm für sein vielseitiges, uneigennütziges Wirken im Leben oft versagt blieb, ist bei seiner Beerdigung zum augenscheinlichen Ausdruck gekommen.» [6]


Einzelnachweise

  1. Zuger Nachrichten, 16.03.1949
  2. Zuger Nachrichten, 16.03.1949
  3. Zuger Nachrichten, 16.03.1949
  4. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2019]
  5. Zuger Kalender 1950, Chronik 11.03.1949
  6. Zuger Nachrichten, 16.03.1949