Brücken

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden alle 8 auf Chamapedia verzeichneten Brücken angezeigt und aufgelistet:

Für Informationen auf die jeweiligen Markierungen klicken. Die Überschriften führen zur jeweiligen Seite.

Die Karte wird geladen …


SeiteKurzbeschreibung
Bärenbrücke, alteDie alte Bärenbrücke überquerte die Lorze, etwas nördlich der heutigen neuen Bärenbrücke. Sie verband die beiden Chamer Ortsteile Kirchbüel und Städtli. Die Bärenbrücke war aus Holz gebaut und mit Ziegeln gedeckt. Erstmals ist in den Schriftquellen eine Brücke für das Jahr 1397 erwähnt.
Bärenbrücke, neueDie Bärenbrücke überquert die Lorze und verbindet die Chamer Ortsteile Kirchbüel und Städtli. Erbaut wurde die neue Bärenbrücke ursprünglich 1854 nach den Plänen von Baumeister Wilhelm Keller aus Schongau. Die heutige Bärenbrücke stammt von 1990 und ist der derjenigen von 1854 nachempfunden.
FrauentalerbrückeIm Frauenthal stand im 17. und 18. Jahrhundert eine mit Ziegeln gedeckte Holzbrücke, die über den östlichen der zwei Lorzenläufe führte. Im 18. Jahrhundert ist der Name «Frauen brugg» überliefert.
Lorzenbrücke SchmiedstrasseWo bis ins 19. Jahrhundert die alte Bärenbrücke stand, verbindet seit November 2017 wieder eine Fussgängerbrücke die beiden Chamer Ortsteile. Es war ein langer Planungsweg für eine 14 Meter kurze Brücke.
RumetikerbruggDie einst wichtige Landstrasse führte vom Reusstal her über St. Wolfgang ins heutige Chamer Gemeindegebiet und dann weiter nach Zürich. Bei Rumetik (heute Rumentikon) wird die Lorze mit einer mit Ziegeln gedeckten Holzbrücke überquert. Bei der Brücke unterhält den Stand Zug auch eine offizielle Zollstelle. Mit der einsetzenden Industrialisierung in Hagendorn verschwindet die alte Holzbrücke in den 1860er Jahren.
StädtlerwaldbrückeDie etwa 110 Meter lange und 18 Meter breite Brücke wird 2011 und 2012 als Wildtierkorridor über die auf sechs Fahrspuren ausgebaute Autobahn A4 errichtet. Seither sind die beiden zu Beginn der 1970er Jahre beim Autobahnbau getrennten Teile des Städtlerwaldes wieder miteinander verbunden. Mensch und Tier können die Autobahn gefahrlos überqueren.
Villette-BrückeDer östliche Teil des Villetteparks kam 1948 in die Hände der Gemeinde Cham. Um den Chamerinnen und Chamern einen gefahrenlosen Zugang zu ermöglichen, baute die Einwohnergemeinde Cham die Bogenbrücke zwischen Hirsgarten und Villettepark, die 1950 feierlich eingeweiht wurde.
ZollbruggDie zentrale Lorzenbrücke im Dorf Cham verband die beiden Ortsteile Kirchbüel und Städtli und wurde auch Alte Bärenbrücke, Zollbrugg oder alte Chamerbrugg genannt. Diese Brücke lag etwas südlich der heutigen Bärenbrücke.