Widmer-Frey Roman (1883–1946)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portrait von Widmer-Frey Roman (1883–1946)
Portrait von Roman Widmer-Frey (1883–1946)

Vorname: Roman
Nachname: Widmer-Frey
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 23. August 1883
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 18. Mai 1946
Todesort: Cham ZG

Roman Widmer-Frey war Schneidermeister und Geschäftsmann in Cham. Er führte mit seiner Schwester Marie und seinem Bruder Gottfried das Bekleidungsgeschäft Widmer an der Luzernerstrasse 10.



Roman Widmer-Frey in jungen Jahren


Stationen

1883 Roman Widmer kommt am 23. August in Cham zur Welt. Seine Eltern sind Anna (1854–1925) und Cyrill Widmer-Oehen (1841–1927), die zu dieser Zeit an der Zugerstrase 27 wohnen und ein kleines Tuch- und Schneidergeschäft führen. [1] Roman hat einen älteren Bruder Gottfried (1879–1935), eine ältere Schwester Marie (1881–1967) und eine jüngere Schwester, Anna (1885–1970). [2]

1893 Als Roman zehn Jahre ist, zieht seine Familie Widmer-Oehen mit den vier Kindern in die Liegenschaft an der Luzernerstrasse 10 «Widmer-Haus». [3] Romans Eltern eröffnet das Bekleidungsgeschäft in der neu erworbenen Liegenschaft. Es wird mehr als 100 Jahren Bestand haben. [4]

1918 Josy Frey (1885–1970) aus Muri AG, die Roman Widmer in der Wirtschaft Laubacher in Cham kennengelernt und geheiratet hat, bringt am 15. Dezember den Stammhalter zur Welt: Josy und Roman nennen ihn Cyrill (1918–2006) – wie Romans Vater. [5]

1921 Der Zweitgeborene der Familie Widmer-Frey bekommt den Namen Roman – wie sein Vater. [6]

1924 Das nächste Kind der Familie Widmer-Frey ist die Tochter Dora. [7]

1927 Freud und Leid liegen nahe beieinander: Zuerst stirbt am 17. Januar Romans Vater Cyrill Widmer-Oehen; dann kommt am 2. Mai das vierte Kind zur Welt, die Tochter Marie-Theres. [8] Den Laden übernimmt Roman mit seiner ledigen Schwester Marie Widmer und seinem Bruder Gottfried (1883–1946): Sie nennen den Betrieb «Geschwister Widmer». [9]

1935 Romans Bruder Gottfried stirbt im Alter von 56 Jahren; Roman führt das Geschäft mit seiner Schwester Marie weiter. [10]

1942 Mitten im Zweiten Weltkrieg erliegt Sohn Roman einer heimtückischen Krebserkrankung, er wird nur gerade 21 Jahre alt. [11]

1946 Roman Widmer-Frey stirbt am 18. Mai im Alter von 63 Jahren. [12]


Würdigung

Roman Widmer-Frey war ein sehr korrekter Geschäftsmann. Wie seine Frau Josy war auch Roman ein bescheidener, arbeitsamer Typ. In der Politik engagierte er sich bewusst nicht, weil er das als Gewerbler im Dorf als nicht zielführend erachtete. [13]


Die Kinder

Cyrill Widmer-Ritter (1918–2006)

Roman Widmer (1821–1942)

Dora Widmer (1924–2011)

Marie-Theres Widmer (*1927)


Einzelnachweise

  1. Zugersee-Zeitung, Festausgabe zur 1100-Jahr-Feier in Cham, 12./13.07.1958. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  2. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  3. Staatsarchiv Zug, G 337, Gebäudeversicherung, Lagerbuch II, Cham, Ass.-Nr. 239a
  4. Zugersee-Zeitung, Festausgabe zur 1100-Jahr-Feier in Cham, 12./13.07.1958
  5. Freundliche Mitteilung von Marie-Theres Widmer, Cham, 20.04.2021. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  6. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  7. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  8. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  9. Schweizerisches Handelsamtsblatt, 14.04.1927. Zugersee-Zeitung, Festausgabe zur 1100-Jahr-Feier in Cham, 12./13.07.1958
  10. Freundliche Mitteilung von Marie-Theres Widmer, Cham, 20.04.2021
  11. Freundliche Mitteilung von Marie-Theres Widmer, Cham, 20.04.2021. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  12. Stammbaum Widmer und Ritter, 2001, zur Verfügung gestellt von Marie-Theres Widmer, 20.04.2021
  13. Freundliche Mitteilung von Marie-Theres Widmer, Cham, 22.04.2021