Poststrasse 2

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Haus Poststrasse 2 befand sich die Druckerei Meienberg. Die Liegenschaft wich 2008 einem Neubau
Inserat Zugersee-Zeitung, Druckerei Meienberg, 1951

Die Liegenschaft in Bahnhofsnähe dient als Bierdepot, Landi und Buchdruckerei, bis sich im Neubau Ärzte niederliessen.


Chronologie

1911/1912 Die Luzerner Bierbrauerei Spiess erstellt das Haus in Bahnhofsnähe. Sie errichtet hier ihr Bierdepot. [1]

1920 Die Landwirtschaftliche Genossenschaft Cham-Hünenberg kauft das Gebäude und zieht von der Sinserstrasse 8 hierher (zwei Jahre später gibt die Bierbrauerei Spiess ihren Betrieb ganz auf und geht an die Brauerei Eichhof). [2] Die Vorstandsmitglieder waren vom Kauf, dem Preis und der Lage dermassen überzeugt, dass sie das Haus auch als Privatpersonen erworben hätten – falls die Generalversammlung ihrem Antrag nicht gefolgt wäre. Doch die Chamer Bauern kaufen die neue Zentrale für 61'500 Franken – und zahlen zudem dem Wirt des benachbarten Restaurants Bahnhof eine Provision von 600 Franken. Fortan holen die Chamer Bauern hier ihr Saatgut, lassen Getreide mahlen, lagern Torf, Stroh und Dünger, verkaufen ihre Waren. [3]

1932 Die Genossenschaft Hünenberg zieht aus, die Chamer Genossen bleiben.

1958 Die Landi Cham hat einen Teil des ehemaligen Nestlé-Geländes gekauft und dort Neubauten hingestellt. Deshalb zieht sie um und verkauft die Poststrasse 2 dem Buchdrucker Josef Meienberg-Rey (1917–1995) für 95'000 Franken. [4] Meienberg ist seit 1946 selbstständiger Buchdrucker und ist zu dieser Zeit auch Herausgeber der «Zugersee-Zeitung», dem Lokalblatt für Cham, Hünenberg und Risch.

2008 Die Erben von Josef Meienberg reissen das Gebäude von 1912 ab und ersetzen es durch einen Neubau.

2016 Die Liegenschaft gehört den Erben von Josef Meienberg. [5]


Die Druckerei Meienberg

Während 62 Jahren bestand die Druckerei Meienberg. Legendär waren die zwei Hunde, welche jeweils die Kundschaft freudig begrüssten!


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, G 337, Gebäudeversicherung, Lagerbuch II, Cham, Ass.-Nr. 322a
  2. Zugersee-Zeitung, 05.07.1958
  3. Baumgartner, Heinrich, Von der Landwirtschaftlichen Genossenschaft zur Landi Cham, 1895–1995, Cham 1995
  4. Staatsarchiv Zug, G 337, Gebäudeversicherung, Lagerbuch IV, Cham, Ass.-Nr. 322a
  5. www.zugmap.ch, Eintrag Grundstücknummer 76 [Stand: 19.12.2016]