Neidhart-Meier Julius (1862–1933)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inserat Kegelabend im Restaurant Julius Neidhart, 1896

Julius Neidhart-Meier stammte aus dem Kanton Schaffhausen, kam der Arbeit wegen nach Cham, lebte im «Rosengarten» in Lindencham. Politisch wirkte er als Kantonsrat, Kirchenrat und als Friedensrichter.


Stationen

1862 Julius Neidhart kommt 8. September in Ramsen SH zur Welt. [1] Er lernt Bäcker, findet aber keine passende Stelle. Schliesslich verlässt er seine Heimat und findet Arbeit und Verdienst bei der Spinnerei und Weberei in Hagendorn. [2]

1888 Die Spinnerei und Weberei Hagendorn wird bei einem Brand zerstört. 330 Arbeiter sind vom einen Tag auf den anderen arbeitslos. Darunter auch Julius Neidhart. Der mit Marie Meier verheiratete Neidhart macht sich selbstständig, kann die Liegenschaft Rosengarten in Lindencham erwerben, betreibt darin eine Gaststätte und gliedert der Wirtschaft eine Bäckerei an. So arbeitet er auch wieder in seinem angestammten Beruf: «Durch Solidität und gesunde Grundsätze brachte er sein Geschäft zu schöner Blüte». [3]

1896 Die Wirtschaft Rosengarten trägt den Namen «Restaurant Neidhart». Julius Neidhart veranstaltet einen Kegelabend («Kegelschieben») mit dem relativ hohen Preisgeld von 110 Franken. [4] «Von Freund und Gegner gleichermassen geschätzt», wird er Friedensrichter von Cham. [5]

1911 Die Chamer wählen Neidhart als Vertreter der Konservativen in den Kantonsrat. Er bleibt bis zu seinem Tod 1933 im Amt. [6]

1920 Neidhart wird auch noch Kirchenrat der katholischen Kirchgemeinde Cham-Hünenberg (bis 1933). [7]

1933 Kantons- und Kirchenrat Neidhart stirbt am 15. November im Alter von 71 Jahren. [8]


Würdigung

Julius Neidhart kam als einfacher Fabrikarbeiter nach Cham. Doch er schaffte es, sich Achtung zu verschaffen und brachte es zum Politiker und zum vertrauensvollen Amt des Friedensrichters. «Mit ihm scheidet ein beliebter, aufrechter Bürger und tüchtiger Geschäftsmann von uns.» [9]


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.05.2018]
  2. Zuger Nachrichten, 20.11.1933
  3. Zuger Nachrichten, 20.11.1933
  4. Zuger Nachrichten, 12.09.1896
  5. Zuger Nachrichten, 20.11.1933
  6. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.05.2018]
  7. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.05.2018]
  8. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.05.2018]
  9. Zuger Neujahrsblatt 1936, Chronik 15.11.1933