Knonauerstrasse 11

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Knonauerstrasse mit den Liegenschaften 3/5, 7, 9 und 11, um 2012
Die Knonauerstrasse mit den Liegenschaften Nr. 11, 9, 7, 3/5, 02.12.2017
Die Liegenschaft Knonauerstrasse 11, 02.12.2017
Seiteneingang Nord, 02.12.2017

Mit den Nachbarhäusern entstand die Liegenschaft Knonauerstrasse 11 im Jahr 1902. Seit ihrer Erstellung dient das Haus als kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus, in dem sich eine Papeterie, eine Schule für Maschinenschreiben und ein Geschäft für Bürotechnik befand.


Chronologie

1902 In einem Jahr werden die Liegenschaften Knonauerstrasse 7, 9 und 11 durch den Zuger Baumeister Leopold Garnin (1828–1904) erbaut. Es sind alle drei zweigeschossige, giebelständige Wohnhäuser mit Kniestock und Krüppelwalmdach. [1]

1904 Neuer Eigentümer der Knonauerstrasse 11 ist Josef Liniger. [2] Liniger arbeitet in der Papierfabrik Cham und versteuert ein jährliches Einkommen von 1100 Franken. [3]

1910 Die Liegenschaft geht am 22. April über an Josef Bühlmann. Dieser ist wie sein Vorgänger Liniger ein Fabrikarbeiter. Er versteuert ein jährliches Einkommen von 2800 Franken. [4]

1948 Sohn Johann Josef Bühlmann (1919–2005) übernimmt die Liegenschaft am 28. Januar nach dem Erbgang. [5] Bühlmann betreibt mit seiner Frau Ida Bühlmann-Holzherr (1922–2015) eine Papeterie und eine angegliederte Schreibmaschinenschule. In der Freizeit schreibt er auch Theaterstücke.

1963 Die Aussentreppe auf die Knonauerstrasse wird abgebrochen; stattdessen ist der Ladeneingang neu auf der Nordseite des Hauses. [6]

1983 Rolf Bühlmann-Brügger (*1952) übernimmt in dritter Generation das elterliche Geschäft. [7] Rolf Bühlmann bietet weiterhin Bürotechnik an, seine Frau, eine gelernte Schneiderin, ergänzt das Angebot um Nähmaschinen.

2017 An der Knonauerstrasse kann man 75 Jahre Bühlmann Cham feiern. Rolf Bühlmann geht in Pension, das Geschäft für Bürotechnik schliesst.

2020 Als Eigentümer des Grundstücks ist Thomas Peter Bühlmann eingetragen. [8]


Baubeschrieb

«Das Gebäude gehört zu den drei kleinmassstäblichen Wohn- und Geschäftshäusern, die den ersten Abschnitt Knonauerstrasse im Ortsteil Städtli in einer dichten Dreiergruppe säumen. Die Bauten stehen giebelständig an der Strasse, über einem Laden- und einem Wohngeschoss folgt das Dachgeschoss mit einem Kniestock. Ein Krüppelwalmdach schliesst den Baukörper ab.» [9]


Würdigung

Die westliche Seite der Knonauerstrasse besticht durch eine harmonische Bauweise: Die Bauten mit den ungraden Hausnummern 1 bis 13 weisen den gleichen Duktus und eine ähnliche Massstäblichkeit auf. Sie entstehen alle innerhalb von 21 Jahren, nämlich zwischen 1881 und 1902. Damals blüht ganz Cham auf, auch dank der gegenüberliegenden Kondensmilchfabrik.

Diese Häuserzeile ist auch den Erarbeitern des Bundesinventars schützenswerter Ortsbilder ausgefallen. Im ISOS loben sie «die geschlossen wirkende Strassenfront aus dicht gereihten Wohnhäusern». [10] Deshalb ist dieser Abschnitt der Knonauerstrasse Teil der Chamer Ortsbildschutzzone, ohne dass die Liegenschaften einzeln unter Denkmalschutz stehen.


Aktueller Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …



Einzelnachweise

  1. Grünenfelder, Josef, Die Kunstdenkmäler des Kantons Zug, Neue Ausgabe, Bd. 2, Die ehemaligen Vogteien der Stadt Zug, Bern 2006, S. 124
  2. Staatsarchiv Zug, G 337, Gebäudeversicherung, Lagerbuch II, Cham, Assekr.-Nr. 286a
  3. Steuerregister für den Kanton Zug 1903, S. 28
  4. Steuerregister des Kantons Zug 1931, S. 156
  5. Staatsarchiv Zug, G 337, Gebäudeversicherung, Lagerbuch III, Cham, Assekr.-Nr. 286a
  6. Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 11 [Stand: 23.10.2017]
  7. Werder, Charly, Wer? der Charly, Familienchronik über drei Generationen mit angegliederter Biografie und illustren Kurzgeschichten zum Zeitgeschehen der vergangenen 170 Jahre, Cham 2017, S. 241
  8. www.zugmap.ch, Eintrag Grundstücknummer 189 [Stand: 11.05.2020]
  9. Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 11 [Stand: 23.10.2017]
  10. Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug, Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug, Cham, Knonauerstrasse 11 [Stand: 23.10.2017]