Ritter Karl Josef (1849–1924)

Aus Chamapedia
(Weitergeleitet von Ritter Karl Josef (1849–1924))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portrait fehlt

Es ist kein Portrait dieser Person verfügbar.

Vorname: Karl Josef
Nachname: Ritter
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 6. Juni 1849
Geburtsort: Hünenberg ZG
Todesdatum: 1924
Todesort: Cham ZG
Beruf: Handwerker, Spengler, Kirchenrat, Gastwirt, Weibel

Karl Josef Ritter war Spengler in Cham und der Begründer der «Ritter-Dynastie» der Wirtschaft Ritter, genannt «Blech». Ritter war auch Weibel, Betreibungsbeamter und Kirchenrat.



Stationen

1849 Karl Josef Ritter kommt am 6. Juni im «Löwen» zu St. Wolfgang zur Welt. Er ist der zweite Sohn von Armenverwalter Balthasar Ritter, der aufgrund seines offiziellen Amtes nach Cham zieht. Karl Josef besucht die Primarschule im Kaplanenhaus Cham und dann die neu gegründete Sekundarschule bei Posthalter Jost Burri (1834–1896).

1865–1868 Er macht eine Spenglerlehre in Menzingen.

1869–1871 Wanderjahre und Gesellenzeit. In Biel stürzt er vom Kirchturm und bedarf monatelanger Spitalpflege.

1872 Karl Josef Ritter gründet sein eigenes Spenglergeschäft auf der Liegenschaft seines Vaters. Er verbindet die Spenglerwerkstatt mit einem Verkaufsladen für Haushaltungsartikel, der sich «dank der soliden Geschäftsführung sich bald zu schönster Blüte entwickelte».

1879 Heirat am 4. August mit Marie Baumgartner von Meisterswil und Übernahme der väterlichen Liegenschaft und der Gastwirtschaft Ritter, eine «stets gut besuchte am Restauration», wenn auch «zwar in kleinem Lokal». «Das Blech» war «unter trauter Führung jahrzehntelang der gemütliche Abendsitz der Chamer Politiker». Die Tochter Luise und die zwei Söhne Carl (1880–1951) und Werner (1884–1962) kommen zur Welt.

1886 Karl Josef Ritter wird Kommandant der Feuerwehr Cham (bis 1891).

1887 Seine Ehefrau Marie Baumgartner stirbt.

1890 Zweite Heirat am 4. August, diesmal mit Verena Hübscher (gest. 1934) ab Blegi. Mit ihr hat er nochmals zwei Söhne, nämlich Robert und Alfred.

1886 Ritter wird Weibel der Bürgergemeinde.

1889 Ritter wird Betreibungsbeamter der Einwohnergemeinde (amtiert 34 Jahre lang!).

1890 Ritter wird am 25. März zum Kirchenrat von Cham-Hünenberg gewählt. Zuletzt amtet er als Vizepräsident. [1]

1911 Im Spenglerbetrieb kommt es zum Generationenwechsel: Der älteste Sohn Carl übernimmt die Spenglerei.

1924 Karl Josef Ritter stirbt im Alter von 75 Jahren nach längerem Leiden. [2]


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2020]
  2. Alle Angaben aus: Zuger Nachrichten, 31.10.1924 (Nekrolog). Zuger Volksblatt, 23.10.1924 (Nekrolog)