Bucher-Steinmann Leo (1890–1962)

Aus Chamapedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portrait von Bucher-Steinmann Leo (1890–1962)
Portrait von Bucher-Steinmann Leo (1890–1962)

Vorname: Leo
Nachname: Bucher-Steinmann
Geschlecht: männlich
Geburts­datum: 9. September 1890
Geburt­sort: Cham ZG
Todes­datum: 22. April 1962
Todes­ort: Cham ZG
Beruf: Kaufleute
Amt: Gemeinderat, Kirchenrat, Kantonsrat
Partei: Freisinnig-Demokratische Partei FDP

Leo Bucher-Steinmann, wohnhaft bei der Schluecht, war ein Chamer Kaufmann und Politiker. Er vertrat die Chamer Liberalen im Kantonsrat und war Kirchen- und Gemeinderat.




Stationen

1890 Leo Bucher kommt am 9. September an der Schmiedgasse zur Welt. Sein Vater ist Werkmeister Leonz Bucher-Villiger (1863–1948), seine Mutter Marie Villiger (1861–1930). [1]

1900 Die Familie Bucher zieht in die Schluecht um, wo Vater Bucher ein Haus mit freiem Blick auf Alpen und Dorf erwerben kann. Nach den Schulen in Cham und Estavayer-le-Lac FR absolviert Leo Bucher die kaufmännische Lehre bei den Wasserwerken Zug. [2]

1908 Nach der Lehre findet Leo Bucher – er ist jetzt 18 Jahre alt – eine Anstellung bei der Glashandlung Theodor Keiser-Stocklin an der Poststrasse in Zug.

1921 Leo Bucher heiratet mit Marie Steinmann, sie haben zwei Töchter und einen Sohn.

1925 Der junge Kaufmann wird Kirchenrat der Kirchgemeinde Cham-Hünenberg (bis 1933). [3]

1926 Sein Arbeitgeber Keiser-Stocklin wird zu einer Aktiengesellschaft – und die Aktionäre befördern Bucher-Steinmann zum Direktor der AG. [4]

1935 Die Chamer wählen Leo Bucher-Steinmann als Vertreter der Liberalen in den Kantonsrat. [5]

1943 Leo Bucher wird mitten im Zweiten Weltkrieg auch noch Gemeinderat und ist zuständig für das Polizeiamt (bis 1946). [6]

1950 Nach 15 Jahren tritt Bucher als Kantonsrat zurück. Weiterhin wirkt er in der Asyl-Baukommission, ist aktiv im Chamer Gewerbeverein sowie bei den Stand- und Sportschützen. [7]

1962 Leo Bucher-Steinmann stirbt am 22. April im Alter von 72 Jahren. [8]


Würdigung

Sein «kluger, ruhig abwägender Sinn und rechtliche Loyalität trugen ihm das volle Vertrauen und die Hochachtung aller Bürger ohne Unterschied der Partei ein.» [9]


Einzelnachweise

  1. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  2. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  3. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2022]
  4. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  5. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2022]
  6. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2022]
  7. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  8. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2022]
  9. Zuger Nachrichten, 30.04.1962