Bucher-Villiger Leonz (1863–1948)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bucher-Villiger Leonz (1863–1948)
Bucher-Villiger Marie (1861–1930)

Leonz Bucher-Villiger war ein Chamer Selfmademan und Politiker. Er war im Kantonsrat und wohnte in der Schluecht.


Stationen

1863 Leonz Bucher kommt am 13. April im Waldhüsli bei Alznach in Holzhäusern zur Welt. Er wächst in bescheidenen Verhältnissen auf und besucht die Primarschulen in Holzhäusern und Risch. Danach arbeitet er bei einem Bauern und findet dann in der Anglo-Swiss Condensed Milk Company in Cham als Aushilfsbursche Beschäftigung. Stück für Stück arbeitet er sich hoch: Zuerst wird er zum Maschinist und schliesslich ein geachteter und einflussreicher Werkführer und Werkmeister. [1]

vor 1890 Leonz Bucher heiratet mit Marie Villiger (1861–1930). Sie wohnen an der Schmiedgasse in Cham. [2]

1900 Die Familie Bucher zieht in die Schluecht um, wo Leonz Bucher ein Haus mit freiem Blick auf Alpen und Dorf erwerben kann. [3] Leonz Bucher ist im Chamer Dorfleben präsent. Er singt als Tenor im Männerchor und wirkt bei der Theatergesellschaft Cham mit, als Schauspieler, Regisseur und als Präsident.

1923 Obwohl anfänglich in der linksorientierten Partei der Grütlianer aktiv, schliesst sich Leonz Bucher nach deren Liquidierung den Freisinnigen an. 1923 wählen die Chamer ihn als Vertreter der Liberalen in den Kantonsrat. [4]

1928 Leonz Bucher-Villiger wird bei der Milchsüdi pensioniert, bleibt aber noch bis 1934 im Kantonsparlament.

1948 Er stirbt am 25. September im Alter von 86 Jahren. [5]


Würdigung

Leonz Bucher-Villiger, von allen «Bucher Lonzi» genannt, war «ein sehr bekannter, beliebter und geachteter Mann». [6]


Einzelnachweise

  1. Zuger Volksblatt, 06.10.1948
  2. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  3. Zuger Nachrichten, 30.04.1962
  4. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2017]
  5. Zuger Volksblatt, 06.10.1948
  6. Zuger Volksblatt, 06.10.1948