Kräuchi-Keller Rudolf (1880–1952)

Aus Chamapedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portrait von Kräuchi-Keller Rudolf (1880–1952)
Portrait von Rudolf Kräuchi-Keller (1880–1952)

Vorname: Rudolf
Nachname: Kräuchi-Keller
Geschlecht: männlich
Geburts­datum: 17. Januar 1880
Geburt­sort: Cham ZG
Todes­datum: 15. April 1952
Todes­ort: Cham ZG
Beruf: Schreiner

Rudolf Kräuchi wuchs im Park von Schloss St. Andreas auf, wurde Schreiner und war aktiv im Chamer Musikleben.




Stationen

1880 Rudolf Kräuchi kommt am 17. Januar als Sohn des Schlosskutschers von St. Andreas in Cham zur Welt. Er ist Bürger von Niederösch BE, wohnt im Schlosspark und lernt nach den Schulen den Beruf des Modell- und Möbelschreiners. [1] Er findet Arbeit bei der Chamer Anglo-Swiss Condensed Milk Company. Daneben spielt er während vielen Jahren als Klarinettist beim Orchesterverein und bei der Musikgesellschaft Cham mit.

1932 Kräuchi bleibt der Firma treu, bis die Nachfolgefirma Nestlé die Produktionsstätte in Cham schliesst. Er hält sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser und geht gerne fischen. [2]

1948 Aufgrund seiner grossen Verdienste ernennt der Orchesterverein Rudolf Kräuchi zu seinem Ehrenmitglied. [3]

1952 Rudolf Kräuchi-Keller, der im Seehof in Cham wohnt, stirbt am 15. April im Alter von 71 Jahren. [4]


Einzelnachweise

  1. Zugersee-Zeitung, 25.04.1952
  2. Zugersee-Zeitung, 25.04.1952
  3. Meier, Richard T., 125 Jahre Orchester Cham-Hünenberg, Cham 2021, S. 95
  4. Zugersee-Zeitung, 25.04.1952