Hausheer Jakob (1804–1881)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portrait fehlt

Es ist kein Portrait dieser Person verfügbar.

Vorname: Jakob
Nachname: Hausheer
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 9. Dezember 1804
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 12. Dezember 1881
Todesort: Einsiedeln SZ

Jakob Hausheer war ein Tierarzt aus Friesencham, der im kantonalen Sanitätsrat mitwirkt und ab 1833 in Einsiedeln praktiziert. Von 1870 und 1877 führt er in Cham an zentraler Lage das Gasthaus Bären mit angegliederter Badanstalt.



Titelblatt des Aufsatzes «Beobachtung und Behandlung einer kolikähnlichen Krankheit, als Folge eines kleines Theils der zurückgebliebenen Nachgeburt bei einer Pferdestute», 1839

Stationen

1804 (Beat) Jakob Hausheer kommt am 9. Dezember in Friesencham zur Welt. Seine Eltern sind Baltasar und Anna Marie, geborene Schwerzmann. [1]

1825 Hausheer erlangt das kantonale Patent als Veterinär. Im gleichen Jahr wird Hausheer in den kantonalen Sanitätsrat berufen (bis 1834). [2]

1833 Hausheer zieht nach Einsiedeln SZ um. Er ist verheiratet mit Anna Marie, geborene Gross.

1839 Veterinärmediziner Hausheer publiziert den Aufsatz «Beobachtung und Behandlung einer kolikähnlichen Krankheit, als Folge eines kleines Theils der zurückgebliebenen Nachgeburt bei einer Pferdestute» in einer seit 1816 herausgegebenen Fachzeitschrift für Tierheilkunde. [3]

1845 Hausheer zieht zurück nach Cham und baut «an der Hauptstrasse von Zug nach Luzern und Aargau an der Lorze» ein Haus, «Wirtschaft bei der Neubrücke» genannt. [4]

1847 Zwei Jahre später lässt Hausheer die Liegenschaft öffentlich versteigern. [5]

1852 Tierarzt Hausheer wohnt mit seiner Familie wieder in Cham. Er besitzt eine Liegenschaft bei der «Neubrücke». [6]

1868 (Beat) Jakob Hausheer möchte bei der neuen Bärenbrücke «Berichthaus» gründen. Zu diesem Zweck will er ein «zu Jedermanns Einsicht offen liegendes Buch» führen und darin alle Waren und Gegenstände, vor allem Pferde, Vieh, Branntwein oder gedörrtes Obst eintragen. [7]

1870/1872 Hausheer ist der erste Wirt im (neu erbauten) Gasthaus «Bären», dass er mit angegliederter Badeanstalt betreibt. [8]

1877 Die Familie Hausheer verkauft das Gasthaus und Badanstalt an Metzger und Pferdehändler Xaver Schlumpf-Regli (gest. 1897). [9]

1881 (Beat) Jakob Hausheer stirbt in der Nacht vom 12. auf den 13. Januar in Aadorf TG im Alter von 76 Jahren («in Folge Altersschwäche»). [10]


Einzelnachweise

  1. Zumbach, Ernst, Zuger Ärzte, Apotheker, Zahn- und Tierärzte, Zug 1940, S. 18
  2. Zumbach, Ernst, Zuger Ärzte, Apotheker, Zahn- und Tierärzte, Zug 1940, S. 18
  3. Archiv für Thierheilkunde, Band 8, 1839
  4. Wochenblatt für die vier löblichen Kantone Ury, Schwytz, Unterwalden und Zug, 08.01.1847
  5. Wochenblatt für die vier löblichen Kantone Ury, Schwytz, Unterwalden und Zug, 08.01.1847
  6. Neue Zuger Zeitung, 05.06.1852
  7. Der Zugerbieter, 25.02.1868
  8. Neue Zuger Zeitung, 15.06.1872
  9. Neue Zuger Zeitung, 10.11.1877
  10. Neue Zuger Zeitung, 15.01.1881. Zumbach, Ernst, Zuger Ärzte, Apotheker, Zahn- und Tierärzte, Zug 1940, S. 18