Grob Jakob (1865–1915)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portrait von Grob Jakob (1865–1915)
Portrait von Grob Jakob (1865–1915)

Vorname: Jakob
Nachname: Grob
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 19. November 1865
Geburtsort: Cham ZG
Todesdatum: 7. Dezember 1915
Todesort: Cham ZG
Beruf: Landwirt, Kirchenschreiber, Bürgerschreiber, Oberrichter (Ersatzmann)
Partei: Katholisch-Konservative Partei

Jakob Grob war ein sehr vielseitiger Mensch: Er war Landwirt, Kirchenschreiber, Bürgerschreiber und der erste Verwalter im Asyl Cham.




Stationen

1865 Jakob Grob kommt am 19. November zur Welt. Sein gleichnamiger Vater (1829–1904) ist Bürgerrat, Richter und Kantonsrat. Jakob Grob junior wird ebenfalls Bauer und bewirtschaftet den elterlichen Hof in Enikon. Nebenbei engagiert er sich in landwirtschaftlichen Verbänden und Genossenschaften. [1]

1898 Jakob Grob nimmt ein erstes öffentliches Amt an: Er wird Mitglied der Rechnungsprüfungskommission. [2]

1899 Bauer Grob wird Kirchenschreiber der katholischen Kirchgemeinde Cham-Hünenberg (bis 1904). [3]

1906 Grob, der ehemalige Kirchenschreiber, wechselt die Schreibstube: Er wird Bürgerschreiber (bis 1915). [4]

1909 Bürgerschreiber Grob wird Ersatzrichter am Obergericht des Kantons Zug (bis 1912). [5] Im neuen Asyl auf dem Zündhölzliberg im Kirchbüel ist er der erste Verwalter.

1911 Sohn Jakob (1911–1987) kommt zur Welt (er wird später auch Landwirt und Bürgerschreiber, dazu noch Kantonsrat und 1959/1960 Kantonsratspräsident).

1915 Kurz nach seinem 50. Geburtstag stirbt Grob am 7. Dezember an einem Schlaganfall. «Eine lange Krankheit hatte an seinem Lebensmark gezehrt.» [6]


Würdigung

Jakob Grob war «eine kerngerade Natur; er hatte seine eigenen Anschauungen, stand aber prinzipiell, der Tradition seiner Familie getreu, stetsfort auf katholisch-conservativem Boden.» Er war ein «tüchtiger Landwirt, ein einflussreicher, schlagfertiger Redner, ein kerniger, aufrechter, uneigennütziger Mann.» [7]


Einzelnachweise

  1. Steiner, Hermann, Das Spital Cham im Rahmen seiner Ortsgeschichte, in: Heimatklänge, kulturelle Beilage zu den «Zuger Nachrichten» 66, 1986, S. 44
  2. Zuger Nachrichten, 17.11.1898
  3. Zuger Volksblatt, 07.02.1899
  4. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2021]
  5. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.01.2021]
  6. Zuger Nachrichten, 14.12.1915
  7. Zuger Nachrichten, 14.12.1915. Zuger Neujahrsblatt, Chronik 07.12.1915