Verwaltungsrichter, Übersicht

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Verwaltungsgericht des Kantons Zug gibt es seit 1977. Gemäss Kantonsverfassung ist es die oberste Gerichtsbehörde in Verwaltungssachen. Alle sechs Jahre wählt das Volk die Richterinnen und Richter des Gerichtes, das aus sieben Mitgliedern und sechs Ersatzmitgliedern besteht: «Das Verwaltungsgericht wirkt vorwiegend als Beschwerdeinstanz gegenüber dem Regierungsrat und anderen Verwaltungsbehörden des Kantons und der Gemeinden, von denen es aufgrund der Gewaltenteilung als Teil der Justiz unabhängig ist. Angefochten werden können Anordnungen und Feststellungen, die sich auf öffentliches Recht stützen und die eine Einzelperson in einer konkreten Angelegenheit besonders berühren bzw. an deren Aufhebung oder Änderung sie ein schutzwürdiges Interesse hat.» [1]

Die Verwaltungsrichter und Verwaltungsrichterinnen der Gemeinde Cham seit 1977 [2]:


Verwaltungsrichter und Verwaltungsrichterinnen im 20. Jahrhundert

  • Gerold Meyer, (1914–1985), im Amt von 1977–1980, CVP, auch Verwaltungsgerichtspräsident von 1977–1980
  • Franz Huber (*1934), 1981–1990, CVP
  • Elisabeth Bühler (*1957), 1985–1988, SP (Ersatzrichterin)
  • Rosemarie Rossi Andenmatten (*1955), 1989–1990, SP (Ersatzrichterin)
  • Alois Steiner (1928–2012), 1989–1992, CVP (Ersatzrichter)
  • Werner Schwander (1935–1997), 1993–1996, CVP (Ersatzrichter)
  • Josef Bieri (*1936), 1993–2006, CVP (Ersatzrichter)
  • Vinzenz Zortea (*1941), 1994–, FDP (Ersatzrichter)


Die Verwaltungsrichterinnen im 21. Jahrhundert

  • Rossi Andenmatten Rosemarie (*1955), 2003–, SP
  • Fischer Judith (*1963), 2007–, CVP (Ersatzrichterin)


Bemerkenswertes

  • Der erste und bisher aus Cham einzige Verwaltungsgerichtpräsident war Gerold Meyer, der zuvor von 1947 bis 1951 die Gemeinde Cham im Kantonsrat vertrat und von 1960 bis 1976 als Landschreiber die Entwicklung des Kantons mitgestaltete. Er wird im November 1976 gewählt. Allerdings nehmen nur 31.6 Prozent der Zuger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an den ersten Verwaltungsgerichtswahlen teil. [3]
  • Auch Hans Peter Hausheer (*1948), Ersatzrichter am Verwaltungsgericht von 1977 bis 1980 für die Sozialdemokratische Partei, hat das Chamer Bürgerrecht. Er lebt aber in Risch (Rotkreuz) und in Zug.
  • Im 21. Jahrhundert werden mit Rosemarie Rossi Andenmatten – sie war bereits 1989/ 1990 Ersatzrichterin – und Judith Fischer zwei Frauen als Verwaltungsrichterin respektive als Ersatzrichterin gewählt.


Einzelnachweise

  1. www.zg.ch/behoerden/verwaltungsrechtspflege/verwaltungsgericht [Stand: 22.12.2017]
  2. Alle Namen und Daten aus: Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.05.2018]
  3. Zuger Neujahrsblatt, Chronik 14.11.1976