Pfister-Bisang Wilhelm (1907–1952)

Aus Chamapedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portrait von Pfister-Bisang Wilhelm (1907–1952)
Portrait von Willy Pfister-Bisang (1907–1952)

Vorname: Wilhelm
Nachname: Pfister-Bisang
Geschlecht: männlich
Geburts­datum: 28. September 1907
Geburt­sort: Grossdietwil LU
Todes­datum: 5. Januar 1952
Todes­ort: Cham ZG
Beruf: Wirt

Wilhelm Pfister kam nach Hagendorn und heiratete dort eine Wirtstochter. Zeitweilig gehörte ihm das Wirtshaus Sonne, das seine Schwiegermutter Verena und dann seine Frau Olga führte.



Olga Pfister-Bisang (1914–1959), die Frau von Wilhelm Pfister


Stationen

1907 Wilhelm Pfister kommt am 28. September in Grossdietwil LU zur Welt. Er verbringt seine Jugendjahre in Reiden und absolviert die Berufslehre als Mechaniker. Er findet eine Anstellung bei der Maschinenfabrik Aecherli. [1] Er lernt Olga Bisang (1914–1959), die Tochter der «Sunne-Vre», der Hagendorner Wirtin Verena Bisang-Balmer (1874–1957), kennen und lieben. Sie heiraten und haben in der Folge sechs Kinder (zwei Töchter, vier Söhne). Wilhelm Pfister-Bisang arbeitet als Chauffeur verschiedener Baufirmen und als Walzenführer bei der Strassenbaufirma Stuag. [2]

1939 Seine Schwiegermutter ist 65-jährig, sie verkauft die Gastwirtschaft Sonne ihrem Schwiegersohn Wilhelm Pfister-Bisang. [3]

1952 Wilhelm Pfister-Bisang stirbt am 5. Januar unerwartet und im Alter von 44 Jahren in Hagendorn. [4] Seine Frau Olga übernimmt die Liegenschaft und den Betrieb der «Sonne».


Einzelnachweise

  1. Zugersee-Zeitung, 11.01.1952
  2. Vgl. Anmerkung 1
  3. Einwohnergemeinde Cham, Assekuranzregister
  4. Vgl. Anmerkung 1