Reck-Strüby Fritz (1891–1959)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fritz Reck-Strüby (1891–1959)
Fritz Reck vor neu montierten Tanksäulen
Fritz Reck auf dem Kirchturm Cham, von wo im Ersten Weltkrieg als Soldat Beobachtungsaufgaben wahr nimmt
Fritz Reck in neckischer Pose auf einem Auto
Fritz Reck mit seiner ersten Frau Maria Reck-Strüby während eines Ausflugs
Hochzeitsfoto von Emilie und Fritz Reck, 1934
Fritz und Emilie Reck am Küchentisch

Fritz Reck war ein Mechaniker in Cham, der wie viele andere aufgrund einer Anstellung in der Milchsiederei nach Cham kam. 1929 gründete er seine Autogarage an der Luzernerstrasse. [1]


Stationen

1891 Fritz Reck kommt als Lehrersohn in Niederlenz AG zur Welt. Er besucht die Schulen und absolviert eine Lehre als Mechaniker. Die Wanderjahre bringen ihn nach Italien, Deutschland und England.

1916 Mitten im Ersten Weltkrieg findet er eine Anstellung in Cham, und zwar als Werkmeister der mechanischen Werkstatt bei der Nestlé.

1919 Fritz Reck heiratet Maria Strüby, die lebensfreudige Tochter des Dorforiginals Coiffeur und Chirurg Strüby.

1927 Die «Nestlé and Anglo-Swiss Condensed Company» versetzt Reck nach Payerne VD. Dort beginnt sich Reck mit der Planung und Produktion einer Transportanlage für Dosen zu befassen. Seine beiden Söhne Fritz und Roland produzieren die Maschinen später in ihrer mechanischen Werkstätte an der Neuhofstrasse 17.

1929 Nach zwei Jahren in der Romandie verlässt Reck die Nestlé und kehrt nach Cham zurück. Er setzt auf die zunehmende Verbreitung des Automobils und baut an der Luzernerstrasse 68 seine eigene Autogarage.

1934 Seine Gattin Maria stirbt früh; Reck heiratet nochmals, diesmal Emilie Wyss (1901–1986) vom «Wartstein» in Hünenberg.

1956 Reck gibt die florierende Autogarage weiter an seinen ehemaligen Lehrling Alfred Staub (1921–2000).

1959 Fritz Reck stirbt am 24. Oktober im Alter von 69 Jahren. Er gilt als «allseits geachteter früherer Inhaber der Garage». [2]


Die Reck aus Safenwil AG

Das Geschlecht der Recks stammt von Safenwil AG. Der Bruder von Fritz Reck-Strüby war Otto Reck, dessen Sohn der bekannte Basler Journalist und Publizist Oskar Reck (1920–1996) war. [3]


Einzelnachweise

  1. Sämtliche Angaben aus: Zugersee-Zeitung, 06.11.1959 (Nekrolog)
  2. Zuger Kalender 1961, Chronik 24.10.1959
  3. Freundliche Mitteilung von Maria Reck-Ringele, Cham, 23.02.2018