Meile-Burkart Erwin (1923–1981)

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Meile-Burkart stammte aus dem Thurgau, war ein Chamer Webmeister und Ersatzmann am Kantonsgericht.

Portrait von Meile-Burkart Erwin (1923–1981)
Portrait von Erwin Meile-Burkart (1923–1981

Vorname: Erwin
Nachname: Meile-Burkart
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 19. Oktober 1923
Geburtsort: Dussnang TG
Todesdatum: 29. November 1981
Todesort: Cham ZG




Stationen

1923 Erwin Meile kommt am 19. Oktober im Thurgau zur Welt. Er ist das sechste Kind von Johann und Marie Meile-Brühweiler und wächst in einfachen Verhältnissen in Dussnang TG und Oberwangen TG auf. Neben der Schule arbeitet er in der Stickerei oder bei benachbarten Bauern mit. [1]

1938 Als Erwin gerade mal 15-jährig ist, stirbt seine Mutter. Die vorhergehende Krankheit und der Tod stimmen den jungen Mann lange Zeit sehr nachdenklich. Wegen der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre und dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs findet Erwin Meile nicht die gewünschte Lehrstelle als Mechaniker, stattdessen nimmt er eine Stelle als Hilfsarbeiter in der Weberei in Sirnach TG an. [2]

1947 Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kann Meile die Webschule Wattwil besuchen, die er mit Erfolg abschliesst. [3]

1948 Dank der praktischen Erfahrung und der theoretischen Vertiefung bekommt Meile ein Stellenagebot der Firma Gygli in der Chollermüli in Zug. Er leitet als Webmeister die technische Produktion. Während 33 Jahren setzt er sich mit voller Kraft für die Zuger Textilfirma ein. [4]

1952 Erwin Meile heiratet die Chamerin Ida Burkart. Sie haben vier Kinder. [5]

1956 Ida und Erwin Meile-Burkart erwerben ein Eigenheim an der Albisstrasse 2 in Cham. [6]

1965 Seiner sozialen Grundeinstellung entsprechend setzt sich Erwin Meile für das Gemeinwohl ein. Er engagiert sich in der Politik und wird in den Vorstand der CVP Cham gewählt. [7]

1972 Erwin Meile wird Suppleant des Zuger Kantonsgerichts [8]: «Die Ausübung dieses Amtes, die Rechtsprechung, bereitete Erwin Meile sehr viel Befriedigung.» [9]

1981 Erwin Meile-Burkart stirbt im Alter von 58 Jahren am 29. November an Herzversagen. [10]


Einzelnachweise

  1. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  2. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  3. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  4. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  5. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  6. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  7. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  8. Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2019]
  9. Zuger Nachrichten, 06.01.1982
  10. Zuger Nachrichten, 06.01.1982