Chamäleon

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innenansicht des China-Restaurants Chamäleon, 1990
Asiatisches Flair im « Chamäleon», 1990
Asiatische Köche im «Chamäleon», 1990

An der Zugerstrasse 49 befand sich von 1980 bis im Jahr 2000 ein Restaurant, das viele Konzeptänderungen durchmachte. Dadurch kamen die Chamerinnen und Chamer in den Genuss von Erlebnisgastronomie.


Chronologie

1980 Lars Lander will namens der Städtli AG ein Restaurant in das bestehende Wohn- und Geschäftshaus an der Zugerstrasse einbauen. Er reicht dazu die nötigen Pläne ein. [1] Erster Wirt im neuen Restaurant ist Peter Karrer (*1948), Bürger von Teufenthal AG und wohnhaft in Steinhausen. [2]

1981 Rosa Schawalder-Fleischli (*1945) führt als Pächterin das Restaurant Chamäleon. [3]

1982 Der Schwede Sven Anders Valerius Hansson (*1948) übernimmt das «Chamäleon». [4]

1984 Hans-Jochen Mayer-Luder (*1942), dipl. Hotelier-Restaurateur, pachtet den Betrieb. [5]

1989 Hans Geisser-Dayao (*1942) von Schwyz, ist der neue Pächter. Zuvor hat er einen Spielsalon in Zofingen und das Restaurant zum Schützen in Unterägeri geleitet. [6]

1990 Pächter Oskar Gontersweiler (*1931) macht aus dem «Chamäleon» ein China-Restaurant. Er erhält das Patent bis 1998 zugesprochen. [7]

2000 Oskar Gontersweiler löscht seine «Chamäleon Gastronomie AG» im Handelsregister. [8] Danach ziehen in die ehemaligen Restauranträumlichkeiten nacheinander eine Getränkehandlung, ein Brockenhaus der Heilsarmee sowie eine Matratzenhandlung ein. Das Gebäude gehört der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge. [9]


Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Verfügung der Gebäudeversicherung des Kantons Zug, 30.06.1980
  2. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrats des Kantons Zug, 13.01.1981
  3. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrats des Kantons Zug, 14.07.1981
  4. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrats des Kantons Zug, 23.03.1982
  5. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Gesuch vom 09.12.1984
  6. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Gesuch vom 29.11.1989
  7. Staatsarchiv Zug, G 468, Wirtepatente, Mappe Chamäleon, Gesuch vom 31.03.1994
  8. Schweizerisches Handelsregister, Eintrag vom 13.10.2000
  9. www.zugmap.ch, Eintrag Grundstücknummer 371 [Stand: 06.11.2018]