Wegkreuz Grossmatt

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das einfache Holzkreuz in der Grossmatt steht an einem Feldweg unweit der Schützenhausstrasse zwischen Rumentikon und Niederwil.

Wegkreuz in der Grossmatt, 20.09.2019
Wegkreuz in der Grossmatt, im Bildhintergrund der Weiler Niederwil
Detailaufnahme, 20.09.2019


Chronologie

1980 Das Holzkreuz wird errichtet. Es ist nicht bekannt, ob es einen Vorgänger ersetzt. Überliefert ist die Inschrift: «JHS» [1] 1980». [2] Später wird es wohl ersetzt, da beim heutigen Wegkreuz eine Inschrift fehlt.

2019 Das Holzkruzifix ist im Inventar der schützenswerten Denkmäler in der Gemeinde Cham enthalten. [3]


Beschreibung

Das Wegkreuz stammt aus jüngerer Zeit. Es ist ein rund zwei Meter hohes, einfaches Holzkreuz, gezimmert aus zwei Balken. Es fehlen sichtbare Inschriften und ein Korpus. Eine in einen runden Sockel eingelassene Metallverbindung hält das untere Ende des Kreuzstamms. Am oberen Ende des vertikalen Balkens ist es blecherner Witterungsschutz angebracht. [4]


Aktueller Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …



Einzelnachweise

  1. JHS oder IHS leitet sich von den ersten drei Buchstaben des Namens Jesu in griechischen Grossbuchstaben ab, d.h. I H Σ O Y Σ, wobei das Sigma Σ durch das lateinische S ersetzt wird
  2. Archiv Amt für Denkmalpflege und Archäologie, Wegkreuzverzeichnis der Gemeinde Cham 1996/1997
  3. Amt für Denkmalpflege und Archäologie, Inventar der schützenswerten Denkmäler des Kantons Zug [Stand: 14.01.2019]
  4. Archiv Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug, Datenblatt zur Bestandesaufnahme historischer Bauten im Kanton Zug [Stand: 07.03.2019]