Grosse Kirchgemeinderäte und Kirchgemeinderätinnen evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zug, Übersicht

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Überblick

Die Reformierte Kirche des Kantons Zug wird 1863 öffentlich-rechtlich anerkannt. Die nach 1850 immer stärker fortschreitende Industrialisierung bringt mehr und mehr Arbeiter aus dem Kanton Zürich und weiteren mehrheitlich reformierten Kantonen ins Zugerland. 1850 machen die Reformierten nur gerade 1% der Zuger Gesamtbevölkerung aus. Der Anteil steigt dann aber innerhalb von 50 Jahren auf 19% an (2018 liegt er wieder bei rund 14%). Die erste reformierte Kirche wird 1867 in Baar erbaut. Weitere Kirchen folgen 1906 in der Stadt Zug und 1915 in Cham .

Der Grosse Kirchgemeinderat ist das Parlament (Legislative) und das oberste Organ der Kirchgemeinde des Kantons Zug. Das Kirchenparlament umfasst 50 Mitglieder, die in den sieben kantonalen Bezirken [1] gewählt werden. Die Aufteilung der Sitze erfolgt proportional zur Mitgliederzahl der Bezirke. Die Beschlüsse des Parlaments werden vom neunköpfigen Kirchenrat und der Kirchenverwaltung umgesetzt. [2]

Die Grossen Kirchgemeinderäte und Kirchgemeinderätinnen der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde des Kantons Zug aus dem Bezirk Cham seit 1998 [3]:


Die Kirchgemeinderäte und Kirchgemeinderätinnen im 20. Jahrhundert

  • Max Anderegg (*1955), im Amt vom 1998–2005
  • Jeannette Bruckbach-Lüscher (*1945), 1998–2001
  • Irene Dettling-Pfister (*1948), 1998–2001
  • Hanspeter Fuchser (*1956), 1998–2001
  • Imkje Gerritsma-Blanksma (*1938), 1998–2009
  • Ulrich Schwendener (*1948), 1998–2003, Pfarrer
  • Margrit von Planta-Roth (*1934), 1998–2001


Die Kirchgemeinderäte und Kirchgemeinderätinnen im 21. Jahrhundert

  • Anita Haller-Wullschleger (*1942), 2002–2017
  • Rudolf König (*1941), 2002–2009
  • Rolf Näff (*1945), 2002–2017
  • Doris von Rotz-Kasper (*1956), 2002–2017
  • Beatrice Simone Regez (*1957), 2002–2013
  • Franco Sorbara-Frech (*1971), 2004–2011, Pfarrer
  • Margrit Laubscher (*1945), 2010–
  • Sybille Pacher-Theinburg (*1968), 2010–
  • Beat Roth (*1955), 2012–2013
  • Christian Honegger (*1972), 2014–
  • Aukje Kunz-Kroese (*1952), 2014–
  • Remo Cottiati (*1959), 2018–
  • Alan Niederer (*1955), 2018–
  • Christian Zwicky (*1963), 2018–


Einzelnachweise

  1. 1. Zug, Menzingen, Walchwil; 2. Baar, Neuheim; 3. Ägeri; 4. Cham; 5. Hünenberg; 6. Rotkreuz; 7. Steinhausen
  2. www.ref-zug.ch [Stand: 29.06.2019]
  3. Alle Namen und Daten aus: Staatsarchiv Zug, Zuger Personen- und Ämterverzeichnis [Stand: 01.02.2019]