Fretz, Reinigungen

Aus Chamapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahrzeug Fretz Bedford LKW mit Saugaufbau
Fretz, Reinigungen, Inserat 1958
Fretz Kanal-Service AG, Logo

1953 kam Walter Fretz mit seinem spezialisierten Reinigungsunternehmen nach Cham. Er betrieb zeitweilig die Chamer Müllabfuhr, und seine Firma war bis 1995 in Cham ansässig.


Chronologie

1950 Walter Fretz gründet in Wohlen den Reinigungsdienst Fretz, spezialisiert auf die «motorische Entleerung von Strassenschächten, Kläranlagen und Jauchegruben». Der Firma Fretz wird die Innerschweiz als Tätigkeitsgebiet zugewiesen. Seither sei das blaue Fretz-Auto mit den starken Motorpumpen «wohlbekannt». [1]

1953 Fretz zieht um und zügelt den Sitz seiner Firma nach Cham an die Neuhofstrasse. Die Firma heisst: «W. Fretz-Furrer, Reinigungsdienst für Kläranlagen und Jauchegruben». [2]

1957 Am Dienstag, den 5. November, kommt erstmals in Cham eine motorisierte Kehrrichtabfuhr zum Einsatz. Walter Fretz hat nämlich mit der Gemeinde Cham einen Vertrag über die Müllentsorgung abgeschlossen und deshalb einen Ochsner-Kehrrichtwagen erworben. Das Fahrzeug kann 18 Kubikmeter Kehricht aufnehmen und ist mit einer hydraulischen Presse ausgestattet. [3]

1958 Fretz wirbt mit seinem Firmenangebot: «Alle Arten von Reinigungen wie Neu- und Umbauten, Abschleifen und Versiegeln von Fussböden, Reinigung von Strassenschächten, Kläranlagen, Kehrrichtabfuhr.» [4] Zudem betreibt Fretz die Chamer Müllabfuhr mit seinem Ochsner-Auto und holt zweimal pro Woche den Müll ab. Der dritte Geschäftszweig von Fretz sind Reinigungen von Neubauten, Häusern und Grossgebäuden. [5]

1960 Die Firma wird ins Handelsregister eingetragen.

1993 Fretz verkauft seine Firma. Albert Jakober ist der neue Besitzer der Firma Fretz Kanal-Service AG. Albert Jakober hat selber eine Firma, die im Kanal-Service-Bereich tätig ist. [6]

1995 Jakober verkauft die Firma Fretz der Risi AG unter der Leitung von Adrian Risi. Die Firma zieht von der alten Steinhauserstrasse 34 in Cham nach Baar in die Gulmmatt. Zur bisherigen Tätigkeit der Kanalreinigung und des Absaugens von Klärgruben kommt das Inspizieren der Kanalisation mittels Kanalfernsehen dazu.

2001 Die Firma Fretz bietet auch grabenlose Kanalsanierung sowie Dichtheitsprüfungen und die Grossflächenreinigung mit Wischmaschinen an.

2010 Die ganze Risi-Gruppe – also auch die Fretz AG – geht an die Jura Materials AG.

2011 Weil die Fretz Kanal-Service AG nicht zu den Kernkompentenzen der neuen Eigentümerin passt, wird diese zum Verkauf ausgeschrieben. [7]

2012 Eine Bietergemeinschaft – bestehend aus Paul Baldini AG, Josef Iten AG und R. Hürlimann AG Transporte – kommt zum Zug. [8]

2013 Die Fretz Kanal-Service AG kommt nach den verschiedenen Wechseln in ruhigere Gewässer und kann sich von 34 auf 60 Mitarbeiter entwickeln. Das Wachstum erzielt die Firma vor allem in der Sparte Kanalsanierung. [9]

2018 Die Fretz Kanal-Service AG bietet Kanalsanierungsarbeiten mittels Kanalsanierungsrobotern und Dienstleistungen im Bereich Strassen-, Flächen- und Kanalreinigung an. Beliebt sind zudem die mobilen «Froxy»-Toiletten, welche die Firma für Sportanlässe, Dorf- und Vereinsfeste oder Open Airs vermietet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich an der Alten Steinhauserstrasse 34 in Cham, wobei das technische Büro und der Werkhof in Baar beheimatet sind. In Küssnacht am Rigi hat das Fritz Kanal-Service AG eine Filiale. [10]


Einzelnachweise

  1. Zuger Nachrichten, 11.07.1958
  2. Zugersee-Zeitung, 14.08.1953
  3. Zugersee-Zeitung, 25.10.1957
  4. Zugersee-Zeitung, 09.07.1958
  5. Zuger Nachrichten, 11.07.1958
  6. Freundliche Auskunft von Reto Hürlimann, 09.10.2017
  7. Freundliche Auskunft von Reto Hürlimann, 09.10.2017
  8. Freundliche Auskunft von Reto Hürlimann, 09.10.2017
  9. Freundliche Auskunft von Reto Hürlimann, 09.10.2017
  10. www.fretz-ag.ch [Stand: 04.05.2018]